Hauskauf: Verpfändung oder Vorbezug

Die Vorsorgegelder aus der Pensionskasse können eingesetzt werden, um selbstgenutztes Wohneigentum zu erstellen, erwerben oder bestehende Hypotheken zurückzuzahlen. Möglich ist auch der Erwerb von Anteilen an Wohnbaugenossenschaften. Neben dem Vorbezug ist aber auch nur eine Verpfändung möglich.

Beim Vorbezug wird das Kapital aus der Pensionskasse herausgenommen und entsprechend reduzieren sich die zukünftigen Altersleistungen. Gleichzeitig reduziert sich auch die Hypothekarbelastung. Der Kapitalbezug muss zudem versteuert werden.

Bei der Verpfändung hingegen bleibt das Kapital vorerst in der Pensionskasse und partizipiert weiterhin am Kapitalertrag. Auf der anderen Seite sind höhere Hypothekarzinsen fällig, welche wiederum vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden können. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. 

Weitere Informationen