Zwischenbericht per 30.06.2019

Im ersten Halbjahr 2019 verzeichnet GastroSocial wiederum ein erfreuliches Wachstum. Die Anzahl angeschlossener Betriebe bei der Pensionskasse wuchs auf über 20‘900 an, was einer Zunahme von 1.36% entspricht. Auch bei der koordinierten Lohnsumme wird für das Jahr 2019 mit einem Wachstum gerechnet. Bei der Ausgleichskasse hat die Lohnsumme im Vergleich zum Vorjahr sogar um 2.84% zugenommen.

Dank eines freundlichen Marktumfelds und der umsichtigen Strategie der GastroSocial Pensionskasse betrug die Performance der Vermögensanlagen im ersten Halbjahr 7.28%. Mit diesem Ergebnis wurde die Benchmark von 7.12% übertroffen. Das gute Ergebnis schlägt sich im Deckungsgrad nieder, welcher 121.6% beträgt und die solide Finanzierung der Pensionskasse unterstreicht. Die Schwankungsreserven betragen nunmehr 1.3 Milliarden Franken. Das Anlagevermögen ist auf über 7.6 Milliarden Franken angestiegen.

Die rund 260 Mitarbeitenden von GastroSocial setzen sich täglich motiviert für unsere Kunden ein. Unserem Ziel, die Verwaltungskosten weiterhin tief zu halten, wird stets Sorge getragen. Im ersten Halbjahr wurden die Budgetvorgaben durchweg eingehalten, mit 66 Franken pro Destinatär und Jahr weist die Pensionskasse GastroSocial vergleichsweise die schweizweit tiefsten Verwaltungskosten aus.»

Björn Wertli

Direktor GastroSocial