Datenschutz

Datenschutzpolitik

GastroSocial erfasst persönliche Daten der angeschlossenen Betriebe und Versicherten zum Zweck der ihr übertragenen Aufgaben. Nur diejenigen Daten, welche für die Geschäftstätigkeit bzw. für den Geschäftsverkehr mit Kunden und Versicherten notwendig sind, werden erfasst.

GastroSocial verwahrt die Daten nur so lange, wie sie gesetzlich dazu verpflichtet ist oder dies für den Zweck, zu dem sie erfasst wurden, von Bedeutung ist.

Ohne die ausdrückliche Genehmigung von Kunden oder Versicherten gibt GastroSocial keine von ihr verwalteten Daten zur Identifizierung von Personen frei, noch leitet sie Daten an andere Institutionen oder Organisationen weiter. Ausnahmen: Die Freigabe von Daten ist aus gesetzlichen Gründen oder aufgrund eines behördlichen Antrags erforderlich, oder sie ist für Geschäftstätigkeit und Dienstleistung für Kunden notwendig.

GastroSocial verpflichtet sich zur Einhaltung des geltenden Datenschutzrechts und zur kontinuierlichen Verbesserung der Wirksamkeit des Datenschutzes.

GastroSocial ergreift geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen, um die von ihr verwalteten Daten vor unberechtigtem oder unrechtmässigem Zugriff oder unbeabsichtigtem Verlust, Vernichtung oder Beschädigung zu schützen.

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Seit dem 25. Mai 2018 ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für alle Mitgliedstaaten der EU in Kraft. Wir gehen davon aus, dass die DSGVO nicht auf die Datenverarbeitungen von GastroSocial Anwendung findet. Dennoch haben wir unseren Informationspflichten DSGVO-konform ausgerichtet sowie auch ein Consent Management System eingebunden.