Stellenwechsel

Ein Stellenwechsel bringt viele neue Herausforderungen mit sich und beeinflusst auch Ihre Sozialversicherungen. Folgende Punkte sollten Sie berücksichtigen:

Ausgleichskasse (1. Säule)

Vom Anmelde- und Abmeldeverfahren bei der AHV sind Sie nicht betroffen, das erledigen Ihr ehemaliger und zukünftiger Arbeitgeber für Sie. Arbeitgeber müssen neu eintretende Mitarbeitende nicht mehr systematisch innert 30 Tagen ab Stellenantritt der AHV-Ausgleichskasse melden. Die Meldung muss neu spätestens mit der Lohnabrechnung zu Beginn des Folgejahres erfolgen. Wir empfehlen den Arbeitgebern jedoch, das bisherige Verfahren der Anmeldung beizubehalten und die Meldung von Eintritten weiterhin laufend innert 30 Tagen nach Stellenantritt vorzunehmen.

Pensionskasse (2. Säule)

Es ist wichtig, dass Ihr Alterskapital immer bei der aktuellen Pensionskasse ist. Das Freizügigkeitsgesetz (FZG) regelt unter anderem, dass Sie bei einem Stellenwechsel die Ihnen zustehende Freizügigkeitsleistung (Pensionskassenguthaben) an die Pensionskasse des neuen Arbeitgebers überweisen müssen.

Ihr neuer Arbeitgeber ist bei der GastroSocial Pensionskasse angeschlossen:

Situation A:

Ihr vorheriger Arbeitgeber ist nicht bei der GastroSocial Pensionskasse versichert. Füllen Sie das Formular «Überweisung der Freizügigkeitsleistung an die GastroSocial Pensionskasse» aus.

  • Schicken Sie das Formular an Ihre bisherige Pensionskasse oder
  • teilen Sie Ihrer bisherigen Pensionskasse schriftlich mit, dass Sie neu bei der GastroSocial Pensionskasse versichert sind und Ihr Guthaben (Freizügigkeitsleistung) mittels des von Ihnen ausgefüllten Formulars an die GastroSocial Pensionskasse zu überweisen ist (gesetzliches Vorgehen).

Situation B:

Ihr vorheriger Arbeitgeber ist (wie Ihr neuer Arbeitgeber) bei der GastroSocial Pensionskasse versichert. In diesem Fall müssen Sie nichts unternehmen. Ihr Konto wird von uns weitergeführt gemäss Vorsorgeplan des neuen Arbeitgebers.

Ihr neuer Arbeitgeber ist nicht bei der GastroSocial Pensionskasse angeschlossen:

Teilen Sie uns mit dem Formular «Freizügigkeitsleistung – Antrag» mit, bei welcher Pensionskasse Ihr neuer Arbeitgeber versichert ist. Wir erstellen eine Austrittsabrechnung und überweisen Ihre Freizügigkeitsleistung an die neue Pensionskasse.

Sie haben keinen neuen Arbeitgeber:

Eröffnen Sie ein Freizügigkeitskonto bei einer Bank und schicken Sie uns die Bestätigung der Bank dafür.

Familienzulagen

Wenn Sie neu bei GastroSocial versichert sind und Anspruch auf Familienzulagen haben, muss uns dies Ihr Arbeitgeber mitteilen. Bitte füllen Sie zusammen mit Ihrem Arbeitgeber das Formular «Anmeldung für Familienzulagen» aus. Der Arbeitgeber reicht uns das unterzeichnete Formular mit den notwendigen Beweisdokumenten ein.

Krankentaggeld- und Unfallversicherung

Der Versicherungsschutz der Krankentaggeldversicherung endet unmittelbar bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Die Versicherungsdeckung für Nichtberufsunfälle hingegen besteht noch 31 Tage über diesen Zeitpunkt hinaus. Falls Sie Ihr Pensum reduzieren und weniger als 8 Stunden pro Woche arbeiten, müssen Sie die Unfalldeckung bei Ihrer persönlichen Krankenpflegeversicherung einschliessen.